Bodenstimmgeräte

Wie der Name schon sagt werden Bodenstimmgeräte auf dem Boden platziert und mit dem Fuß bedient. Sie finden meist auf dem Pedalboard eines Gitarristen Platz und sind mit ihren Metallgehäusen für den harten Gebrauch auf der Bühne bestens geeignet.

Bodenstimmgeräte werden mittels Kabeln mit dem Instrument und dem zugehörigen Verstärker verbunden. Viele Geräte verfügen über die Möglichkeit das Tonsignal während des Stimmens zu unterbrechen, sodass dieses nicht an den Verstärker weitergegeben wird.

Aufgrund des Metallgehäuses und des zusätzlich benötigten Kabels sind Bodenstimmgeräte zwar in der Regel etwas teurer, die Investition macht sich jedoch spätestens dann bezahlt, wenn man das erste Mal in einem Proberaum oder auf einer Bühne steht. Hier werden die Vorzüge dieser Stimmgeräte schnell sichtbar.

Folgende Bodenstimmgeräte sind sowohl für Einsteiger, als auch für erfahrene Gitarristen bestens geeignet:

Rocktile BT-10

Das BT-10 ist zwar das günstigste Gerät in dieser Liste, muss sich aber definitiv nicht verstecken. Mit seinem Metallgehäuse und dem darin verbauten chromatischen Stimmgerät hat man einen robusten unnd genauen Partner, um die Bühnen zu erobern. Die eingebaute Mute Funktion ermöglich störungsfreies Stimmen selbst auf der Bühne. Die Stromversorgung ist durch die verwendbarkeit von 9V Blockbatterien oder einem 9V Netzteil auch jederzeit gegeben.

Boss TU-3

Bei einem riesigen Pedalhersteller wie der Marke Boss darf natürlich auch ein Bodenstimmgerät nicht fehlen. In gewohnter Qualität erhält man hier ein Spitzengerät welches sich in jeder Situation bewährt. Dank 21 LEDs erhält manmit diesem chromatischen Stimmgerät immer ein präzises Stimmergebnis. Der sogenannte “HIGH BRIGHTNES MODE” erhellt die Anzeige und macht somit auch einen gutes Ablesen bei hellem Tageslicht möglich. Dank des großen Stimmumfangs ist das Stimmgerät ach für 7-saitige Gitarren und 6-saitige Bässe geeignet. Der Betrieb kann auch hier über eine Batterie und über ein Netzteil erfolgen.

Korg Pitchblack Advance

Auch wenn das Design des Pitchblack eher an Science Fiction Technologie erinnert, so verbirgt sich hier doch ein Bodenstimmgerät. Mit dem Pitchblack Advance hat Korg eine überabeitete Version Ihres bei Profigitarristen sehr beliebten Stimmgerätes Pitchblack auf den Markt gebracht. Die Advance Version bietet vier verschiedene Messanzeigemodi, welche je nach Vorliebe verwendet werden können. Dank der integrierten Rauschunterdrückung kommt es auch bei Spannungsschwankungen im Pedalboard nicht zu unerwünschten Nebengeräuschen. Ein besonderer Clou bei diesem Pedal ist die Möglichkeit, ein weteres Effektgerät mit einer an der Rückseite befindlichen Buchse mit Strom zu speisen, dieses Feature hilft dabei den unerwünschten Kabelsalat im Pedalboard gering zu halten. Neben der Möglichkeit ein Netzteil anzuschließen, verfügt das Pitchblack Advance über eine unglaubliche Laufzeit von ca. 60 Stunden bei der Verwendung von Alkalibatterien. Das ist sechs mal länger als bei der Vorgängerversion, und das will schon etwas heißen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.